Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Geltung

1.1.Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für diesen Vertrag zwischen dem Auftragnehmer „Frau Frauchen“ – vertreten durch: Tina Herrmann, Peter-Schumacher-Str. 27, 50171 Kerpen, Telefon: 0173 – 6764543, Email: [email protected] und dem Auftraggeber. Auch für Online-Warenbestellungen sind diese AGB bindend.
1.2. Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB. Abweichende Regelungen gelten nur, sofern sie schriftlich von „Frau Frauchen“ bestätigt worden sind (vgl. § 9 Schlussbestimmungen).

2. Vertragsgegenstand
Durch den geschlossenen Vertrag wird der Verkauf von neuen, eigens für den Kunden nach Absprache gefertigten, Halsbändern, Leinen, Mänteln und Kissen für Hunde, Schlüsselanhängern und Armbändern sowie Führstricken und Halftern für Pferde geregelt. Alle Details des jeweiligen Angebots werden individuell mit dem Kunden im Vorhinein vereinbart.

3. Vertragsschluss
3.1. Der Vertrag zwischen dem Kunden und „Frau Frauchen“ kommt im elektronischen Geschäftsverkehr zustande (Telefon, Email, Bestellformular, Onlineshop). Die dargestellten Angebote stellen eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden dar, welches „Frau Frauchen“ aufnehmen kann. Für den Bestellvorgang sind folgende Schritte notwendig:
Bestellung der gewünschten Ware per Mitteilung über das Bestellformular, per Email, per Telefon oder per Bestellung im Online Shop; Bestätigungsnachricht über erfolgreiches Versenden der Nachricht auf der Homepage oder per Email.

Es besteht kein Rückgaberecht der individuell für den Kunden angefertigten Artikel.

3.2. Mit der Online-Bestellung wird ein bindendes Kauf-Angebot abgegeben. Der Vertrag kommt mit der Annahme des Kauf-Angebotes zustande. Die Annahme erfolgt durch „Frau Frauchen“, sobald die Bestellbestätigung per Email versandt wurde.

3.3. Ein Vertragsschluss wird grundsätzlich nur mit Kunden durchgeführt, die das 18. Lebensjahr beendet haben und somit voll geschäftsfähig sind. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz gilt nur bei vorheriger, schriftlicher Zustimmung des gesetzlichen Vertreters, die zum Zeitpunkt der Abgabe der Bestellung durch den Kunden bereits bei „Frau Frauchen“ vorliegen muss.

3.4. Mit Abgabe der Daten durch den Kunden wird „Frau Frauchen“ berechtigt, die für die Geschäftsabwicklung erforderlichen Daten unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes zu speichern, zu verarbeiten und insoweit an Dritte weiterzugeben, als dass dies für die Abwicklung des Geschäfts erforderlich ist.

4. Eigentumsvorbehalt
4.1. Vom Auftragnehmer gefertigte Ware bleibt bis zu vollständigen Vergütung im Eigentum von „Frau Frauchen“

.
5. Preise, Versandkosten & Rücksendekosten
5.1. Die auf der Homepage genannten Preise sind Verbraucherendpreise.

Zusätzlich zu den Endpreisen fallen je nach Versandart weitere Kosten an, welche jedoch vor der Versendung der Bestellung dem Kunden mitgeteilt werden.

5.2. Sollte Ware vom Kunden zurückgeschickt werden müssen, macht „Frau Frauchen“ darauf aufmerksam, dass in beiderseitigem Interesse nur versicherte Sendungen zurückgenommen werden.

5.3. Sofern an der Ware Beschädigungen durch unsachgemäße Behandlung oder Verschmutzung ersichtlich ist, behält „Frau Frauchen“ sich eine Reklamationsanerkennung vor. Sonderanfertigungen oder Unikate sind grundsätzlich vom Umtausch und Rückgaberecht ausgeschlossen.

6. Zahlungsbedingungen
6.1. Dem Kunden stehen ausschließlich folgende Zahlungsvarianten zur Verfügung: Vorkasse per Überweisung/Rechnung vorab oder Barzahlung bei Abholung.
6.2. Leistet der Kunde die Kaufpreiszahlung bei der Bezahlung vorab per Banküberweisung oder Rechnung nicht innerhalb von 10 Werktagen nach dem Vertragsschluss und der Zusendung einer ordnungsgemäßen Rechnung durch „Frau Frauchen“ per Email, so geht ihm eine einmalige Zahlungserinnerung mit Fristsetzung durch „Frau Frauchen“ zu. Sollte die gesetzte Frist in der Zahlungserinnerung verstreichen, ohne dass „Frau Frauchen“ einen Zahlungseingang verbuchen kann, ist „Frau Frauchen“ dazu berechtigt, die Bestellung des Käufers zu stornieren und vom Vertrag zurückzutreten.

7. Lieferbedingungen
7.1. Die Ware wird umgehend nach der individuellen Anfertigung versandt. Im Durchschnitt kann dieser Versand nach 2 bis 3 Wochen erfolgen. Die Regellieferzeit durch den Lieferanten beträgt im Schnitt 2 Werktage. Der Kunde erhält nach der Abgabe des Pakets im Paketshop oder der Packstation eine Sendungsverfolgungsnummer. Die Ware wird von „Frau Frauchen“ aus der eigenen Manufaktur versendet, sobald die gesamte Bestellung vollständig angefertigt worden ist. Über mögliche Verzögerungen wird der Kunde informiert. Der Versand erfolgt über die Deutsche Post und DHL.
7.2. Sollte ein bestimmter Artikel nach Zustandekommen des Vertrages wegen höherer Gewalt oder sonstiger von „Frau Frauchen“ nicht zu vertretender – auch vorübergehender – Umstände oder nicht rechtzeitiger oder ordnungsgemäßer Lieferung durch Vorlieferanten nicht mehr lieferbar sein, verpflichtet sich „Frau Frauchen“, den Kunden über die Nicht-Verfügbarkeit zu informieren. „Frau Frauchen“ behält sich diesbezüglich vor, die Lieferung um die Dauer der Behinderung hinauszuschieben oder, falls ein Ende der Behinderung nicht abzusehen ist, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten und insoweit erhaltene Gegenleistung unverzüglich zurückzuerstatten.

7.3. „Frau Frauchen“ ist zu Teillieferungen berechtigt. Erfolgt eine Teillieferung, ohne den Kunden vorab über die Notwendigkeit zu informieren oder wird im Falle einer Teillieferung bereits mit der ersten Lieferung die Gesamtsumme erhoben, erhöhen sich für den Kunden die Liefergebühren (Versandkosten) nicht. Werden Teillieferungen durch den Kunden beauftragt, erhöhen sich die Versandkosten gemäß der Anzahl und kostennotwendiger Lieferung.

7.4. Lieferfristen und Termine sind nur verbindlich, wenn sie ausdrücklich und schriftlich als solche vereinbart sind. Sie beginnen insoweit nach Zugang der Auftragsbestätigung/Rechnung beim Kunden mit erfolgtem Zahlungseingang auf dem Konto von „Frau Frauchen“ (sh. § 2 Abs. 1 dieser AGB).

8. Gewährleistung
8.1. Alle Produkte sind mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit von Hand angefertigt.
Sollte innerhalb von 6 Monaten ein Mangel an der Ware auftreten, so kann „Frau Frauchen“ darüber informiert werden und ein weiteres Vorgehen besprochen werden. Es wird keine Gewährleistung für Schäden übernommen, welche durch Eigenverschulden durch den Kunden oder seinen Hund zustande gekommen sind. Die Versandkosten für Zu- und Rücksendung der Ware hat der Kunde zu tragen.
8.2. Die Produktabbildungen können von dem Aussehen der gelieferten Ware abweichen, insbesondere hinsichtlich Farbe und Größe. Insbesondere kann es nach Sortimentserneuerung der Hersteller zu Veränderungen im Aussehen und in der Ausstattung der Ware kommen. Mängelansprüche bestehen insoweit nicht, als dass die Veränderungen für den Kunden zumutbar sind.

8.3. Sollten gelieferte Artikel offensichtlich Mängel oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, so ist dieser Fehler sofort gegenüber „Frau Frauchen“ oder dem Mitarbeiter des Zustellers, der den Artikel anliefert, zu reklamieren. Für die gesetzlichen Konsequenzen hat die Verstummung dieser Rüge keine Konsequenzen.

8.4. Sofern innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungspflicht Mängel an der Kaufsache auftreten wird „Frau Frauchen“ diese in angemessener Frist nacherfüllen, d. h. entweder für Ersatzlieferung oder für Mängelbeseitigung sorgen. Ist die vom Kunde gewählte Nacherfüllung nur mit unverhältnismäßigem Kostenaufwand möglich, so ist „Frau Frauchen“ berechtigt, eine andere Form der Nacherfüllung zu leisten. Ist eine angemessene Frist zur Nacherfüllung ergebnislos verstrichen, so hat der Kunde nach seiner Wahl das Recht auf Rückgängigmachung des Kaufvertrages oder Herabsetzung des Kaufpreises. Insofern wird auch auf die gesetzlichen Vorschriften der §§ 433 ff. BGB verwiesen.

8.5. Entscheidet der Kunde sich für die Rückgängigmachung des Kaufvertrages, sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde „Frau Frauchen“ die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde insoweit ggf. Wertersatz leisten. Jedoch bleibt hierbei die durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme entstandene Verschlechterung außer Betracht.

9. Korrekturhinweise
Der Kunde kann seine Eingaben während der Bestellung jederzeit mit der Löschtaste korrigieren. Sollte dennoch ein Fehler in der Bestellung aufgetreten sein, so kann der Kunde „Frau Frauchen“ durch eine Nachricht über das Kontaktformular, per Email oder per Telefon informieren und dies berichtigen lassen.

10. Haftungsbeschränkung
Die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen wird ausgeschlossen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) betrifft. Ebenso gilt gleiches für die Pflichtverletzung von Erfüllungsgehilfen von „Frau Frauchen“ und gesetzlichen Vertretern von „Frau Frauchen“. Die vertragswesentliche Pflicht besteht darin, dem Kunden die Sache zu übergeben und ihm das Eigentum daran zu verschaffen.

11. Weitere Bestimmungen
Der Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Teile
hiervon unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag Lücken enthalten, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen
nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung werden die Parteien diejenige wirksame Bestimmung vereinbaren,
welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt, im Falle von Lücken diejenige Bestimmung,
die dem entspricht, was nach dem Sinn und Zweck des Vertrages einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vernünftiger Weise vereinbart worden wäre, hätte man diese Angelegenheit von vornherein bedacht.